top of page
Sommertheater 2024

Sommertheater 2024

Di., 30.07.2024

Termin

Di., 30.07.2024

Einlass

17:30 Uhr

Beginn

19:00 Uhr

Tickets

Kinder

0 EUR bis 14 J.

Erwachsene

10 EUR ab 14 J.

Ort

Kirchberg

Pastor Graffam Weg 1

38176 Bortfeld

Bald ist es wieder soweit: Das Sommertheater 2024 steht vor der Tür. In diesem Jahr wieder in altbewährter, klassischer Form mit Kinderstück, Mittelstück sowie einer separaten Playbackshow.




Foto von der Chansonsängerin Anne Mueller
Anne Mueller

Warm Up 

Den Abend einläuten wird jedoch zunächst ein besonderer Gast: Chansonsängerin und Musikkabarettistin Anne Mueller aus Gifhorn (https://www.annemuellersingt.de) präsentiert ab ca. 17:45 Uhr einen Auszug aus ihrem Programm "TonArt: Ich-Dur. Musik. Kabarett. Zu Zweit“. Es handelt sich dabei um eine Mischung aus Liedern sowie eigenen Anekdoten und Lebensweisheiten zum Thema "Beziehungen“, „Probleme des Alters“ und das „Frau sein“. Musikalisch unterstützt wird Anne Mueller auf der Bühne von dem Berliner Pianisten Alexander Klein.





Kinderstück "Die (kleinen) Unterschiede"

Um 19:00 präsentieren wir das Kinderstück "Die (kleinen) Unterschiede", ein zauberhaftes Musik-Theater aus der Feder von Anika Loffhagen. „Warum können Elfen und Gnome eigentlich keine Freunde sein?“ fragen sich die kleine Elfe Alva und das Gnommädchen Elwing. Die Erwachsenen beider Seiten sind sich einig: Die Unterschiede sind viel zu groß! Seit vielen Jahren schon haben die beiden Völker nicht mehr miteinander gesprochen oder gar die alten, magischen Lieder gesungen. Selbst als der Wald von einer seltsamen und schnell fortschreitenden Krankheit befallen wird, wollen Elfen und Gnome nicht zusammenarbeiten. Die Kinder sind ratlos und besorgt: Soll die gemeinsame Heimat so Vieler sterben, nur weil man beiderseits an alten Vorurteilen festhält? Da hat Alva eine Idee und findet bald Verbündete!

 




Mittelstück "Villa Marina"

Im diesjährigen Mittelstück, der Komödie "Villa Marina" von Philip Graffam, steht ein schlecht gelaunter, misanthropischer Hotelbesitzer unter der Fuchtel seiner herrischen Frau. Das aktuelle Hauptstück für das diesjährige Sommertheater entstand vor einigen Jahren in Anlehnung an die britische Sitcom „Fawlty Towers“ aus den 1970er Jahren. Durch Christopher Graffam überarbeitet und in das aktuelle Zeitgeschehen übersetzt, verlieren die skurrilen Charaktere, die man in dem mittelklassigen Hotel in der Ortschaft Wenseburg antrifft, keineswegs an Strahlkraft. Ganz im Gegenteil: Der mürrische Hotelbesitzer Gottfried (gespielt von Dietmar Sündermann) verstrickt sich gekonnt in Verwicklungen und Ausreden gegenüber seiner Frau Sybille (gespielt von Amelie Zingaro). Und die übrigen, teils begriffsstutzigen Bewohner*innen bzw. Mitarbeiter*innen des Hotels tun ihr Übriges, um eine kurzweilige und urkomische Theaterunterhaltung zu garantieren.

 




Playbackshow

In der Playbackshow wird es in diesem Jahr royal: Eine Prinzessin (Amelie Zingaro) langweilt sich in ihrem Alltag im Schloss. Ihr Hofmarschall (Frank Witt) organisiert zu ihrer Unterhaltung Musik und Tänze aus aller Welt und lässt diese von einer Jury à la Let's Dance kommentieren. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine bunte Musikmischung mit mitreißenden Choreografien von Beate Busch, Melanie Polkehn und Anja Rösner sowie erstmals Leoni und Isabel Reinema.



BILDERGALLERIE

VIDEOS

NEWS ZU

NEWS ZU

bottom of page