Nähmädels

Das wäre ein Theaterstück ohne die passende Bekleidung für die Aktiven. Für die Techniker ist das noch relativ einfach. Jedoch ist es schwer vorstellbar, dass eine Göttin wie Hera oder Martin Luther in Bluejeans und T-Shirt überzeugend in ihrer Epoche dargestellt werden könnten. Schon seit dem ersten Theaterstück "Der Goldene Schuh" im Jahr 1983 werden alle Kostüme in Eigenregie durch die "Nähdamen" des Vereins hergestellt. Unter der Regie von William Graffam sind so im Laufe der Jahre mehr als 1000 Kostüme in allen Größen, Farben und Formen entstanden. Die verwendeten Materialien bringen erst so richtig zum Ausdruck, welche Fertigkeiten in den Kostümfeen stecken. Aus Vorhängen werden Gewänder für Edelmänner, aus Dekostoff gar Königskleider und Ähnliches.

Jugendgruppe

Schauspiel

Technik

Chor